5 Gründe für einen Roadtrip durch Sizilien

Sizilien ist die perfekte Insel für deinen Roadtrip – Sizilien bietet eine optimale Umgebung für die unterschiedlichsten Ansprüche. Ein mildes Klima, viele Sonnenstunden und über 1000 Kilometer Mittelmeerküste machen die Insel zu einem ganzjährig beliebten Reiseziel. Die perfekte Mischung aus allem: das Meer immer in Reichweite, Natur, Landschaft, freundliche Bewohner und historische Städte. Die Reise mit einem Camper gibt dir die Möglichkeit, die wunderschönen und überraschenden Seiten der Insel zu entdecken.

1. Geschichte – wo du nur hinschaust, überall Geschichte

Sizilien hat in geschichtlicher Hinsicht enorm viel zu bieten. Beeindruckende Kulturstätte aus verschiedenen Epochen haben die Araber, Römer, Griechen, Karthager und Byzantiner mit ihrer Architektur, der Kunst und der Tradition hinterlassen. Die schönsten und prunkvollsten griechischen Bauten sind in Siracusa, Agrigent und Segesta zu finden. Darunter fünf Unesco Weltkulturerbe und zwei Unesco Weltnaturerbe mit architektonischen Denkmälern aus der normannischen und der arabischen Epoche.

2. Landschaft – atemberaubend und abwechslungsreich

Landschaftlich besticht Sizilien mit hochaufragenden Bergen, blühenden Tälern und spektakulären Vulkanen. Der herrschaftliche Ätna, der größte und aktivste Vulkan kann bestaunt und bestiegen werden. Außerdem bietet Sizilien die schönsten Strände und Buchten des Mittelmeers mit einer Küstenlänge von 1152 Kilometern – perfekt zum Sonnenbaden. Sizilien ist aber auch bestens geeignet für diverse Sportarten, wie Windsurfen, Jetski fahren oder Kiten. Die Gegend um Marsala ist ein beliebter Treffpunkt für Sportbegeisterte aus aller Welt.

3. Sizilianische Küche – Mamma mia!

Eine Vielzahl mediterraner Köstlichkeiten sind in der sizilianischen Küche zu finden, sie zählt zu der besten Küche Italiens. Es werden Produkte wie Feigen, Mandeln, Orangen, Zitronen und viele weitere Produkte aus eigenem Anbau verwendet, so wird jede Speise zu einem kulinarischen Erlebnis. Ein perfekter Snack für zwischendurch sind die typischen sizilianischen frittierten Reisbällchen, auch „Arancini“ genannt. Ricotta, den sizilianischen Weichkäse findest du in vielen Gerichten, er wird in herzhaften Speisen sowie in Süßspeisen verwendet. Ricotta ist eine Mischung aus Quark und Frischkäse, den es nur auf Sizilien gibt. Einige Bauernhöfe produzieren noch heute frischen Ricotta auf ihren Höfen und bieten Ricotta-Touren mit anschließender Verköstigung an – eine Schale Ricotta und dazu Oliven, Brot und ein Glas Rotwein, so lässt es sich doch perfekt in den Tag starten. Dann ist da noch das unglaublich leckere Gelato. Speiseeis gibt es auf Sizilien an jeder Ecke in bester Qualität. Das sizilianische Eis hat sich nicht umsonst weltweit einen Namen gemacht. Eine besonders gute Erfrischung für einen heißen Strandtag ist die sizilianische Granita, ein Erfrischungsgetränk aus Sirup und Eis – einfach einmal durch das kulinarische Angebot Siziliens futtern.

4. Sizilianische Gelassenheit – es sind die Menschen, die eine Reise prägen

Italien ist ein sehr katholisches Land, dem Traditionen und gesellschaftliche Konventionen wichtig sind. Auf Sizilien ist es üblich, die Heiligentage in verschiedenen Städten prunkvoll zu feiern. Falls du in den Genuss kommst, eine solche Veranstaltung mitzuerleben, dann kannst du dort die besondere Leidenschaft der Sizilianer hautnah miterleben. Sizilianer sind gelassen und aufbrausend zugleich, du wirst schnell die Wärme und die Gastfreundschaft vor Ort spüren. Diese Energie und das Temperament kann einem besonders im Straßenverkehr manchmal auch etwas zu schaffen machen – Einfach ganz entspannt bleiben. Auf Sizilien gibt es einige traditionelle Gewerbe, die durch ihre einzigartige Technik bekannt sind. Dazu zählt auch die Keramikherstellung, die ihren Ursprung in Caltagirone hat. Dort gibt es heute noch über 80 Keramikwerkstätten, von denen du einige auch besichtigen kannst. Oder aber du setzt dich einfach schön gemütlich vor ein Café in die Sonne, bestellst einen Cappuccino und genießt die besondere Atmosphäre Siziliens.

5. Klima – das perfekte Roadtrip Wetter

Nirgendwo in Italien fängt der Sommer so früh an und hält so lange an wie auf Sizilien. Mitte März zieht bereits der Frühling ein und bringt Temperaturen ab 20 Grad mit sich. Wenn hierzulande bereits der Winter beginnt, liegen die Sizilianer noch entspannt am Strand und baden im rund 20 Grad warmen Wasser. Bis in den November halten sich die hohen Temperaturen und das trockene Klima, was Sizilien zu einem optimalen Ort für Roadtrips im Camper macht. Auch die Winter auf Sizilien sind recht mild. Im August kommt man bei über 40 Grad schon ordentlich ins Schwitzen. Sightseeing-Touren sind bei diesen Temperaturen kein besonderes Vergnügen. Dafür ist es im Meer wie in einer riesigen Badewanne. Beim Herauskommen aus dem Wasser muss man nur aufpassen, dass man sich auf dem heißen Sand nicht die Füße verbrennt. Im August begibt man sich am besten ins Landesinnere, denn das bleibt von den brütenden Saharawinden verschont. Sizilien ist zu jeder Zeit optimal mit dem Camper zu bereisen, je nachdem was man sehen und erleben möchte.